TFC intern

Waldemar Grot, Leon Schäfer und Mike Himmelspracht kommen zum TFC

Nachdem der Traiser FC schon zu Saisonbeginn mit Benjamin Timm (SG Ulfa/Langd), Nils Schmidt (FC Ober-Widdersheim), Achraf Zine Liyama (Germersheimer FV) und Savio Traina (ohne Verein), sowie die Jugendlichen von der JFV Wetterau Robin Kasper, Joel Paul Fenchel, Lucio Bingel und Sven Dönges acht Neuzugänge vermeldet hat und mit Marco Niesner, Tom Schepp und Julius Schreiber drei weitere Youngster nun zum Kader der Senioren zählen, haben sich in den letzten beiden Monaten noch drei Spieler angemeldet.

Mit Leon Schäfer (22) und Mike Himmelspracht (19) vom VfR Lich kommt mit Waldemar Grot (36) / (schon 303 Spiele und 85 Tore für den Traiser FC) auch ein alter Bekannter von der SG Obbornhofen/Bellersheim zum Geißbock-Club zurück, der es in der "Alten Heimat" ausklingen lassen will. Wir begrüßen die Drei Nachzügler mit einem "Herzlichen Willkommen".  

 

Der Kader der Saison 2021/22 - 55 Spieler

Tor (4): Maximilian Weiss, Felix Wirth, Andreas Kettenberger, Sascha Block

Abwehr (15): Daniel Edlich, Felix Reuhl, Laurin Staab, Stefan Wörner, Nico Schmidt, Nils Schmidt, Patrick Johnson, Sascha Bell, Fabio Gohlke, Maximilian Fett, Jan Grossmann, Christian Rupp, Jochen Kerschner, Sven Dönges, Mike Himmelspacht.

Mittelfeld u. Angriff (36): Christian Lotz, Fabian Lotz, Tristan zur Löwen, Tassilo zur Löwen, Timm Gräf, Timo Gräf, Sebastian Müller, Michael Worg, Sebastian Hitzel, Rene Hofmann, Jan Ole Müll, Pascal Haub, Robin Becker, Björn Lauber, Joshua Ohlemutz, Justin Schmidt, Robert Metz, Johannes Walter, Lukas Walter, Benjamin Timm, Robin Kasper, Luico Bingel, Joel Fenchel, Lars Alexander Fett, Marco Niesner, Julius Schreiber, Tom Schepp, Achraf Zineliyama, Savio Traina, Felix Stenzig, Nino Arlt, Leon Hoppe, Oliver Pitz, Kai Röhrsheim, Leon Schäfer, Waldemar Grot.

 

 

Saison 2021/22

Veränderungen beim Traiser FC

Beim Traiser FC 72 haben sich in der vergangenen Monaten Veränderungen im Mannschafts- bzw. Teamkader ergeben. Zunächst trennten sich die Verantwortlichen im Dezember vom Betreuer der 2. Mannschaft, Dirk Wirth. Er hatte sich damals, ab der Saison 2010/11, der Aufstiegssaison der 1. Mannschaft in die Kreisoberliga, bereit erklärt, das Spieltag-Coaching der 2. Mannschaft zu übernehmen, die zu dieser Zeit in der B-Liga Gruppe 1 an den Start ging. Nach nun über 10 Jahren und fast 300 Spielen (295), die er betreute, hat man sich bei den Geißböcken für einen Wechsel entschieden. An dieser Stelle bedankt sich der Traiser FC bei Dirk Wirth in aller Form für die geleistete, oft nervenaufreibende und zeitaufwendige Arbeit als Betreuer, und hofft, dass er auch weiterhin dem Verein in irgendeiner Form treu bleibt.

Neuer Mann an der Seitenlinie, bzw. auf dem Spielfeld, der „Zweiten“ ist nun Benjamin Timm, ein einunddreißigjähriger Inheidener, der zuletzt als Spieler bei der SG Ulfa/Langd tätig war. Der gelernte Stürmer soll nun die sonntägliche Betreuung der Traiser Reserve übernehmen, wobei er bei personellen Engpässen auch selbst noch einmal die Stiefel schnüren würde.

Des Weiteren hat der bisherige Spielertrainer der Traiser Geißböcke, Patrice Krämer, sein Amt abgegeben und wird sich ab der neuen Saison wohl dem SV Germ. Ockstadt anschließen. Der zuletzt als zentraler Mann im Abwehrzentrum fungierende Krämer, hat in den 227 Einsätze für die Blau-Gelben, immerhin 54 Treffer erzielt, und sucht jetzt eine neue Herausforderung. Wer neuer Trainer bei den Geißböcken wird ist noch unklar, da die Gespräche noch laufen.

Einen weiteren Abgang müssen die Traiser Geißböcke auch noch im Mannschaftskader verschmerzen, denn der erst zu Beginn der nun abgebrochenen Saison von der SG Obbornhofen/Bellersheim gekommene Jonas Schäfer kehrt nach 14 Einsätzen, ohne Torerfolg, wieder zu seinem Heimatverein zurück.   

Benjamin Timm, Spielertrainer für die 2.Mannschaft

Für den, nach über 10 Jahren als Betreuer der 2.Mannschaft, fungierenden Dirk Wirth haben die Verantwortlichen des Traiser FC den 31jährigen, in Luckenwalde (Brandenburg) geborenen und jetzt in Ulfa wohnenden, Benjamin Timm installiert. Timm, der schon vor zwei, drei Jahren den Gedanken pflegte, als Spieler nach Trais zu wechseln, soll die 2. Mannschaft wieder beleben und auch als Unterstützung für den Trainer der 1. Mannschaft im Training dienen. Der recht selbstbewusste Eintracht-Fan, der seit 1990 in Inheiden gelebt hat, ist ein sogenannter Strafraumstürmer, was er schon in seinen über sechs Jahren bei der SG Obbornhofen/Bellersheim unter Beweis gestellt hat. Hier wurde er in der Saison 14/15, für die 2.Mannschaft der SG, mit 33 Treffern sogar Torschützenkönig der Giessener B-Liga. Die letzten drei Jahre spielte er in seinem Wohnort, bei der SG Ulfa/Langd. Der Traiser FC ist seine erste Station als Verantwortlicher einer Seniorenmannschaft. In Verbindung mit dem Trainer der 1. Mannschaft möchte er, der sogenannten „Reserve“, wieder zur Spiel- und Trainingsfreude verhelfen.       

   
© Traiser FC 72 e.V.