7. SAISON 1979/80 – B-Klasse Nord Friedberg – 7. Platz / 16 Mannschaften

 

Trainer: Horst Baier

 

FĂŒr die diese Saison hatte der Traiser FC kaum VerĂ€nderungen im Spielerkader von Trainer Horst Baier, der nun schon das 4.Jahr bei den „Geißböcken“ tĂ€tig war.

Beim Theo Jansen Pokalturnier in Obbornhofen, der 4.Teilnahme der „Blau-Gelben“, sorgte das Team um KapitĂ€n JĂŒrgen Sames fĂŒr eine Sensation. Nach den Plazierungen 8, 5 und 6 wurden die Baier-SchĂŒtzlinge diesmal Pokalsieger nach einem 3:1 Sieg im Endspiel gegen den TSV Villingen, wobei Fred Hoppe (2) und Uwe Knoop die Tore beisteuerten.

Ein Höhepunkt der noch jungen Traiser Vereinsgeschichte war kurz vor dem Endspiel die Sportplatzeinweihung mit dem Spiel gegen den Landesligisten SG Ober-Erlenbach. 13:1 (9:0) hieß es am Ende fĂŒr die GĂ€ste, die den Ehrentreffer durch Uwe Knoop beim Stand von 0:10 hinnehmen mussten.

Die Meisterschaftsrunde begann nach der 4:5 Freundschaftsspielniederlage gegen BruchenbrĂŒcken, zwar mit einer 1:3 Niederlage in Berstadt, aber anschliessend blieb man 6mal ungeschlagen. Dem 2:2 gegen Oppershofen folgten 3 AuswĂ€rtssiege in Ober-Hörgern (3:0), in Södel (5:3) und in Ostheim (3:2). Wieder einmal 2:2 hiess es gegen Wisselsheim und Ostend und der 2:4 Heimniederlage gegen Butzbach folgte ein 0:1 in Gambach. 1:1 hiess es gegen den SV Hoch-Weisel und 0:2 in Melbach, ehe der zweithöchste Saisonsieg mit 6:0 gegen den TĂŒrkischen SV errungen wurde. Den Abschluss der Vorrunde bildeten die 3 Niederlagen in Rockenberg (2:4), gegen Bad Nauheim (3:4) und in Fauerbach (2:3). Nach den 3 Freundschaftsspielen zur Vorbereitung auf die RĂŒckrunde gegen Trais-Horloff (3:2), in Eberstadt (1:2) und gegen Muschenheim (0:1) folgte ein glĂŒcklicher 3:1 Sieg in Oppershofen. SouverĂ€ner war da schon der 5:2 Derbysieg gegen Ober-Hörgern. Ein 7:0 SchĂŒtzenfest feierten die „Geißböcke“ gegen Schlußlicht Södel, wobei der 3fache TorschĂŒtze Alwin Staab und JĂŒrgen Schubbert mit seinem 9.Saisontor besonders auffielen. Ein 1:1 gegen Ostheim und einen 3:0 Sieg gegen Ostend Bad Nauheim gelang den „Blau-Gelben“ vor den grĂ¶ĂŸten Saisonpleiten. Ein 0:6 in Butzbach und ein 2:6 zu Hause gegen Tabellennachbarn FC Gambach bildeten die Negativhöhepunkte der Saison. Eine Gala-Show von Fred Hoppe bescherte den Baier-SchĂŒtzlingen ein 3:2 Sieg in Hoch-Weisel, dem ein 4:2 Sieg gegen Melbach folgte. Ein enttĂ€uschendes Unentschieden gegen die TĂŒrken (2:2) und ein erfreuliches Unentschieden gegen Rockenberg (3:3) waren die nĂ€chsten Resultate. Wieder eine 3:4 Niederlage wie im Vorspiel gab es gegen die 06er aus der Kurstadt, ehe ein positiver Schußspurt mit 3 Siegen in Folge eingeleitet wurde. Das 4:0 gegen Fauerbach, das 2:1 in Wisselsheim und das 3:2 gegen Berstadt bedeuteten am Ende Platz 7, bei 79(!):65 Toren und 33:27 Punkten.

Bei den anschliessenden Turnieren in Muschenheim (6.Platz ), MĂŒnzenberg (2.), Birklar (4.), Rainrod (4.) und Eberstadt (2.) wurden meist positive Ergebnisse erzielt.

Insgesamt wurden 59 Spiele in dieser Saison absolviert, von denen 26 gewonnen, 21 verloren wurden. 12mal trennte man sich Unentschieden. Die meisten der 132 Tore erzielte der beste Spieler der Saison, der 21jĂ€hrige Fred-Dieter Hoppe, der 30mal erfolgreich war. Alwin Staab brachte es auf 17 und JĂŒrgen Schubbert auf sensationelle 13 Saisontore. Die meisten Spiele absolvierte JĂŒrgen Block mit 57, vor Hilmar Weiß (54), Uwe Knoop (52) und KapitĂ€n JĂŒrgen Sames mit 49.

 

   
© Traiser FC 72 e.V.