Drucken

2365.SPIEL / 503.Pokalspiel

1.SAISONSPIEL 19/20

1.Pokalspiel 19/20 - 09.07.19 - Turnier in Obbornhofen (2x45 Min.)

 

FSG VILLINGEN/ NONNENROTH/ HUNGEN   -   TRAISER FC 72   5:1 (4:1)

 

Der Biehl-Elf startet traditionell wieder mit einer Niederlage ins Turnier

Youngster Felix Wirth pariert Elfmeter – Fabian Lotz erzielt den ersten Saisontreffer

 

Schon zur Pause lagen die Schützlinge von Trainer Andy Biehl mit 1:4 deutlich zurück, nachdem die FSG einen furiosen Start hinlegten. Florian Kremer (3.) brachte die Spielgemeinschaft nach einer Ecke von Nr. 10 mit einem Kopfball aus 4m in Führung und dies baute Martin Roediger schon fünf Minuten später auf 2:0 aus, als er nach einer missglückten Abwehr aus 10m frei zum Schuss kam. Auch in der Folgezeit hatte der spielfreudigere und bissigere Gießener A-Ligist Vorteile, doch Youngster Felix Wirth im Traiser Tor, dem man die Nervosität doch anmerkte, parierte gut gegen Roediger (17.). Ein gut vorgetragener Konter führte in der 19. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer durch den schnellen Fabian Lotz, der eine Wörner-Vorlage aus schräger Position nutzte. Doch nur vier Minuten später stellte Fatih Adiguezel, mit einem gezielten Flachschuss aus 8m, den alten Abstand wieder her.  Die sehr aggressiv agierende Dreierspielgemeinschaft setzte ihr überlegenes Angriffsspiel fort und kam noch vor der Pause zum vorentscheidenden 4:1 durch Tim Alexander Geisler (39.), der aus 12m freistehend traf, nachdem zuvor Philipp Münch (35.) und Martin Roediger (36.) zwei gute Gelegenheiten ungenutzt ließen. Auf Traiser Seite hatten nur Daniel Antmansky (11./20m drüber) und Neuzugang Christian Lotz (37.) Möglichkeiten.  Auch im zweiten Durchgang hatte die technisch versiertere FSG aus der Gemeinde Hungen Vorteile, obwohl sich die Biehl-Schützlinge nun durchaus öfter erfolgreich wehrten. Einem nicht gegebenen Tor (50./Abseits) folgte in der 55. Minute ein von Felix Reuhl verursachter Elfmeter, den aber Keeper Felix Wirth, in seinem 2. Spiel für die Geißböcke, getreten von Patrick Koch, glänzend parierte und dadurch Erinnerungen an seinen Vater Andy Wirth aufkommen ließ. Danach häuften sich die Gelegenheiten der Blau-Gelben, denn der neue Kapitän Daniel Edlich (58/12m), Robert Metz (63.) und ein toller Kopfball von Stefan Wörner (65.), nach Ohlemutz-Flanke, den der gute FSG-Keeper Hofmann genauso glänzend partierte, wie den Nachschuss von Robert Metz, hätten durchaus eine Ergebnisveränderung herbeiführen können. Danach brachten die Inderthal-Schützlinge wieder die schon im ersten Durchgang gezeigte Schnelligkeit ins Spiel und stellten die TFC-Abwehr vor große Probleme. In der 71. Minute rettete Felix Reuhl nach einem Geisler-Solo, Adiguezel köpfte den anschließenden Eckball knapp daneben und den strammer Schrägschuss von Müller (75.) konnte Wirth gerade noch an den Pfosten lenken. Auch den anschließenden Kopfball von Adiguezel nach einer Ecke parierte Wirth glänzend. Nicht ganz so glücklich sah der Traiser Keeper in der 89. Minute aus, als er nach einem Pressschlag mit Elia Graf nur zweiter Sieger war und das 1:5 hinnehmen musste.   

Schiedsrichter: Markus Eder (TSV Allendorf/Lumda)

Torfolge: 1:0 (2.) - 2:0 (8.) - 2:1 (20.) F. Lotz (128) - 3:1 (23.) - 4:1 (39.) - 5:1 (89.)

BV: Felix Wirth hält FE von P. Koch

Traiser FC: Felix Wirth (2); S. Wörner (361), P. Krämer (210), F. Reuhl (136), N. Schmidt (210), T. zur Löwen (473), D. Edlich (313), Christian Lotz (1), D. Antmansky (307), F. Lotz (274), R. Metz (237) - J. Ohlemutz (203), R. Becker (105), Timm Gräf (133)