2400.SPIEL / 1393.Meisterschaftsspiel

10.SAISONSPIEL 2020/21

5.Meisterschaftsspiel 20/21 - 20.09.20 - A-LIGA FRIEDBERG

 

FC 1963 KAICHEN   -   TRAISER FC 72   3:3 (0:2)

 

Kr√§mer-Sch√ľtzlinge litten unter den Auslegungen des Unperteiischen im Jubil√§umsspiel¬†

Dem Referee wurden 80 Minuten eine gute Leistung bescheinigt ‚Äď aber dann‚Ķ ¬† - Gei√üb√∂cke f√ľhrten zweimal mit zwei Toren Unterschied durch Metz, Gr√§f und Ohlemutz ‚Äď K√ľhn dreifach ¬†

Nach einer ausgeglichenen ersten viertel Stunde testete Daniel Edlich in der 16. Minute, mit einem 16m Schuss, das K√∂nnen von FC-Keeper Jakob Weber, der die Aufgabe bravour√∂s l√∂ste. Nachdem wenig sp√§ter Sascha Bell ersetzt werden musste, war es Robert Metz (27.), der eine super Vorarbeit vom erneut gut aufgelegten Joshua Ohlemutz zur 1:0 F√ľhrung nutzte. Nur vier Minuten sp√§ter stand Timm Gr√§f goldrichtig, als Edlich einen Konter startete und Ohlemutz per Querpass musterg√ľltig auflegte, so dass Gr√§f auf 2:0 erh√∂hen konnte. Aber auch die Hausherren hatten immer wieder gef√§hrliche Angriffe, so in der 33. Minute durch Ohl, oder in der 37. Minute durch Roth. Das die Gei√üb√∂cke eine gute Vorstellung boten zeigte die Tatsache, das Ohlemutz (38.), Kr√§mer (40./ im 222. Einsatz), Metz (42.) und Sch√§fer (45.) durchaus h√§tten erh√∂hen k√∂nnen. Der Favorit bekam in der 47. Minute Aufwind, nachdem Robert Metz das Leder mit der Hand ber√ľhrte und Philipp K√ľhn dem Strafsto√ü zum 1:2 verwandelte. Ein Pfostenschuss von Strauch (50.) und eine riesen Tat von Keeper Maxi Weiss (54.) verhinderten den Ausgleich der nun aufkommenden Gastgeber. In diese Phase fiel der dritte Treffer der Blau-Gelben durch Joshua Ohlemutz (65.), der ein Zuspiel von Nico Schmidt gl√§nzend verwertete. Da der b√§renstarke Kapit√§n Daniel Edlich (69./ freistehend), Angreifer Ohlemutz (74./ aus 20m) und Jonas Sch√§fer (78./ 22m knapp vorbei) den Sack nicht zu machten, wurde es pl√∂tzlich wieder spannend. Denn einige Entscheidungen des bis dahin guten Unparteiischen brachten die Hausherren wieder ins Spiel. Zun√§chst war es ein zweifelhafter Freisto√ü den Philipp K√ľhn (86.) aus 20m versenkte. Dann gab der Referee einen Freisto√ü im Strafraum der G√§ste, weil Spielertrainer Patrice Kr√§mer (88.), bei einem Versuch den Ball unter Kontrolle zu bringen, mit der Fu√üspitze das Leder Richtung Torwart Weiss lenkte, der das Spielger√§t auch aufnahm. Dies bewertete Spielleiter Savas Satilmis als ‚Äěkontrollierte R√ľckgabe‚Äú, gab Freisto√ü, den Philipp K√ľhn humorlos, aus kurzer Entfernung, unter die Latte h√§mmerte. Somit kam der Top-Favorit noch einmal mit einem blauen Auge davon und die Traiser Gei√üb√∂cke entf√ľhrten, in ihrem Jubil√§umsspiel, dem 2400. Spiel der Vereinsgeschichte, einen nicht vorhergesehenen Punkt von der L√∂gesm√ľhle. ¬†

 

Schiedsrichter: Savas Satilmis (FSV Bad Orb)

Torfolge: 0:1 (29.) R. METZ (60) - 0:2 (33.) Timm GR√ĄF (57) - 1:2 (47.) HE - 1:3 (65.) J. OHLEMUTZ (133) - 2:3 (85.) - 3:3 (88.)

Traiser FC: M. Weiss; S. Wörner, D. Edlich, L. Staab, Timm Gräf, S. Bell, P. Krämer (222), J. Schäfer, R. Metz, T. Schepp, J. Ohlemutz - Nico Schmidt, Justin Schmidt

PS: Das 3:1 war das 2950. Tor in der Meisterschaft!

   
© Traiser FC 72 e.V.