2432.SPIEL / 1414.Meisterschaftsspiel

27.SAISONSPIEL 2021/22

17.Meisterschaftsspiel 21/22 - 13.03.22 - A-LIGA FRIEDBERG

 

TRAISER FC 72   -   FC 1963 KAICHEN    2:5 (2:1)

 

Gei√üb√∂cke haben den Tabellenf√ľhrer eine Stunde lang ge√§rgert

Kasper und Lotz sorgten f√ľr Erstaunen - Mehr als gl√ľcklicher Anschlusstreffer noch vor der Pause - Erst nach der Roten Karte die Kontrolle √ľbernommen - starke Einzelspieler - verdienter Sieg

 

Recht entspannt und siegessicher trat der Tabellenf√ľhrer zun√§chst am Traiser W√§ldchen auf, wo ein hochmotivierter kampfstarker Gastgeber wartete, der die 1:8 Hinspielniederlage vergessen lassen wollte. Aber erst nach der Roten Karte und der dadurch entstandenen √úberzahl, nach etwa einer Stunde, lief die Partie f√ľr die Kopp-Sch√ľtzlinge in die erwartete Richtung. Ein recht couragierter Auftritt der Hausherren in den ersten 60 Minuten stellte den Tabellenf√ľhrer vor nicht erwartete Probleme. Zwar wurden die Mannen um den stark aufspielenden Spielertrainer Marcel Kopp zu keiner Zeit nerv√∂s oder hektisch, aber es zeigte sich eine sichtliche Erleichterung, als in der 40. Minute ein kurioser Treffer von Tim Kraft zum 1:2 Anschluss f√ľhrte. Der wenig besch√§ftigte Traiser Keeper Block versch√§tzte sich bei einem Freisto√ü des FC-Kapit√§n vom 16m Eck. Zun√§chst klatschte das Leder gegen die Unterkante der Latte, dann gegen den Pfosten, dann gegen die H√§nde des Traiser Keepers und danach ins Tor. ¬†Zuvor hatte der abstiegsbedrohte, kampfstarke Gastgeber durch ihren Youngster Robin Kasper (22.) vor, bzw. durch einen Kopfball des kleinen Angreifer Fabian Lotz (34.), nach einer Metz-Flanke, nachgelegt. Diese 2:0 F√ľhrung war nicht unverdient, zumal den G√§sten wenig einfiel gegen die engagierten Hausherren. Lediglich der auff√§llige Spielertrainer Kopp brachte die Blau-Gelben zwei, drei Mal in Aufregung. Auch Goalgetter Weber kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung. Nach dem Wechsel haben sich die G√§ste den Platzverh√§ltnissen besser angepasst und kamen besser in die Partie. Doch es dauerte bis zur 63.Minute, ehe etwas Z√§hlbares heraussprang. Marco Weber, wer sonst, war es, der eine pr√§zise Kopp-Flanke zum 2:2 eink√∂pfte. Zu diesem Zeitpunkt war der Tabellenf√ľhrer schon in √úberzahl, denn der Torsch√ľtze zum 2:0 Fabian Lotz hatte, nach genau eine Stunde, zu Recht die "Rote Karte" vom sehr gut agierenden Unparteiischen Patrick Haunstein gesehen. In der Folgezeit ging es nur noch in eine Richtung, obwohl die Gastgeber nie aufgaben und weiterhin kampfbetont auftraten. Doch am Ende setzte sich die individuelle Klasse durch. Nico Schmidt (74.), in Anschluss an einen Weber-Freisto√ü den Block nur abklatschen konnte, Tim Kraft (80.), nach Vorlage Weber, und Weber selbst (88.), per Drehschuss aus 12m, schraubten das Ergebnis in eine H√∂he, die nach dem Spielverlauf nicht unbedingt vorhersehbar war.¬†

 

Schiedsrichter: Patrick Haunstein (FC Großen-Buseck)

Rote Karte: Fabian Lotz (60.)

Torfolge: 1:0 (21.) R. KASPER (6) - 2:0 (33.) F. LOTZ (151)  - 2:1 (40.) - 2:2 (62.) - 2:3 (72.) - 2:4 (80.) - 2:5 (88.)

Traiser FC: S. Block; N. Schmidt, F. Reuhl, D. Edlich, T. Schepp, R. Metz, W. Grot, S. M√ľller, R. Kasper, J. Ohlemutz, F. Lotz - S. W√∂rner, J. Fenchel, L. Bingel

 

 

 

 

 

 

   
© Traiser FC 72 e.V.