2471. SPIEL / 1442. Meisterschaftsspiel

27. SAISONSPIEL 2022/23

17. Meisterschaftsspiel 22/23 - 05.03.23 - A-LIGA FRIEDBERG

 

TRAISER FC 72   -  SV 1920 ASSENHEIM    4:2 (1:1)

 

Die Elf von Stefan Hiecke schl√§gt auch den Tabellenf√ľhrer am Traiser W√§ldchen

Gei√üb√∂cke drehen zweimal einen R√ľckstand und sind am W√§ldchen wieder eine Macht - erneut eine herausragende Vorstellung - Neuzugang Andrei Rogna trifft zum 4. Mal hintereinander - Die junge Garde bbeeindruckt - Wieder tolle Teamleistung

 

Mit einer erneut tollen Vorstellung warteten die Traiser Gei√üb√∂cke, nach dem sonnt√§glichen 5:2- Paukenschlag gegen den Tabellenzweiten aus Gro√ü-Karben auf, diesmal gegen keinen geringeren als den Tabellenf√ľhrer aus Assenheim, bei dem man in der Hinrunde noch sang- und klanglos 0:6 verloren hatte. Der neue TFC, eine Truppe, die engagiert, kampf- und willensstark auftritt und in der jeder jeden unterst√ľtzt, begeistert die Fans. Was Trainer Stefan Hiecke da in der Winterpause hingezaubert hat, ist sehenswert und beeindruckend. Doch auch in dieser Partie geriet man zun√§chst in R√ľckstand. Nachdem Erik Kettermann in der 4. Minute nur den Pfosten getroffen hatte, war es Benedict Walter der den n√§chsten Angriff mit einem 23m-Knaller in den Giebel erfolgreich abschloss. Doch das beeindruckte die Truppe, um den stark aufspielenden Kapit√§n Daniel Edlich, √ľberhaupt nicht, denn schon in der 19. Minute gelang der Ausgleich. Lukas Ohly wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Daniel Edlich verwandelte den Strafsto√ü sicher. In der Folgezeit sahen die zahlreichen Zuschauer eine kampfbetonte schnelle Partie, allerdings ohne weitere Treffer. Anders im zweiten Abschnitt, wo die technisch guten G√§ste schon in der 50. Minute zur erneuten F√ľhrung kamen. Henry Rubenschuh √ľberlistete TFC-Keeper Weiss mit einem strammen Schr√§gschuss zum 1:2. Doch aus dies lie√ü die Gei√üb√∂cke unbeeindruckt, die immer besser ins Spiel fanden. Einmusterg√ľltiger Angriff √ľber M√ľller und Fenchel brachte den Ausgleich durch Lukas Ohly (59.), der den Querpass nur noch eindr√ľcken brauchte. Nachdem Rubenschuh (63.) eine Kopfballchance verstreichen lie√ü, nutzte Kapit√§n Daniel Edlich die Chance zum 3:2, als er einen Handelfmeter sicher verwandelte. Wer nun ein Aufb√§umen des Tabellenf√ľhrers gegen die drohende Niederlage erwartete, sah sich get√§uscht. Zwar hatte der Top-Torj√§ger der Liga, Aaron Kni√ü (25 Tore), nur wenig sp√§ter Freisto√ü auszugleichen, doch sein Schuss ging knapp daneben. Eine zehn Minuten Strafe f√ľr den sehr umsichtigen Abwehrspieler Nebi Mat (82.) schw√§chte die G√§ste auch noch, die in der 88. Minute Gl√ľck hatten, das Keeper Pfaff gegen Lotz gl√§nzend reagierte. Doch schon der n√§chste Angriff brachte die Entscheidung. Eine Kombi √ľber Joel Fenchel und Fabian Lotz brachte den unerm√ľdlichen, lauf- und spielstarken Neuzugang Andrei Rogna in Position, der das eiskalt zum 4:2 Endstand nutzte. Schon sein f√ľnfter Treffer im sechsten Spiel f√ľr den FC, alle in den letzten vier Spielen. Mit diesen unerwarteten sechs Punkten haben die Hiecke-Sch√ľtzlinge das Abstiegsgespenst erst einmal vertrieben und lassen alle hoffnungsvoll in die Zukunft schauen, in der ja auch die Verletzten oder Verhinderten Lucio Bingel, Robin Kasper, Timo Gr√§f und Joshua Ohlemutz eine Rolle spielen. ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†

 

Schiedsrichter: Mehmet Kaya (Birligi Weilburg)

Torfolge: 0:1 (5.) - 1:1 (19.) D. EDLICH (42/FE) - 1:2 (50.) - 2:2 (59.) L. OHLY (5) - 3:2 (67.) D. EDLICH (43/HE) - 4:2 (88.) A. ROGNA (5)

BV:  5. Doppelpack von Daniel Edlich!

Traiser FC: M. Weiss; T. Schepp, D. Edlich, L. Staab, R. Metz, L. Ohly, L. Schreiber, S. M√ľller (125), J. Fenchel, A. Rogna, F. Lotz - Ta. zur L√∂wen

 

BILANZ:

 

   
© Traiser FC 72 e.V.