2480.SPIEL / 1451. Meisterschaftsspiel

36. SAISONSPIEL 2022/23

26. Meisterschaftsspiel 22/23 - 07.05.23 - A-LIGA FRIEDBERG

 

SV Germ. 1920 OCKSTADT   -   TRAISER FC 72    9:0 (6:0)

 

Die Germanen ließen den dezimierten Geißböcken keine Chance  

Die Hiecke-Elf im Kirschendorf mit gebrauchtem Tag aber gutem Keeper Weiss- Einbahn-Fu√üball an der Schlo√üstra√üe wo zur Pause schon alles gekl√§rt war ‚Äď Weinert ragte heraus ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†

 

Leichtes Spiel mit den Traiser Gei√üb√∂cken hatten die >Ockster< Germanen an diesem Sonntag, wo zur Pause schon alles gekl√§rt war. Die dezimierten G√§ste fanden nie richtig ins Spiel, auch weil schon fr√ľh die Sache entschieden war. Auff√§llig vor allem der vierfache Torsch√ľtze Robin Weinert und der Traiser Torwart Maxi Weiss.Die Kirschend√∂rfer, zur Saisonbeginn angetreten als Mitfavorit f√ľr die Meisterschaft, wollten unbedingt den Dreier einfahren, hatte man doch im Hinspiel am Traiser W√§ldchen beim 0:0 zwei Punkte liegen gelassen. So begannen die Schlosser-Sch√ľtzlinge auch die Partie, die Robin Weinert schon in der 10. Minute in die richtige Richtung lenkte, als er zum 1:0 vollendete. Batuhan Yigin (16.) und wieder Robin Weinert (23.) bauten die F√ľhrung fr√ľh auf 3:0 aus. W√§hrend die Traiser offensiv kaum Akzente setzen konnten, war es auf der Seite der Rot-Wei√üen der Ex-Traiser Patrice Kr√§mer (33.) der einen sch√∂nen Angriff mit Willensst√§rke zum 4:0 abschloss. Nur zwei Minuten sp√§ter war es wieder Weinert der erh√∂hte, ehe drei Minuten vor dem Pausenpfiff Serdar Karaduman das halbe Dutzend vollmachte. Die Hiecke-Elf hatte lediglich durch den auff√§lligen, lauffreudigen Andrei Rogna (12.) und Joel Fenchel (19.) zweimal das SV-Tor bedroht. Nach dem Wechsel lie√üen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, auch weil die G√§ste, die immerhin auf Lotz, Ohlemutz, Metz, M√ľller, Gr√§f und Schreiber verzichten mussten, nun besser in die Zweik√§mpfe kamen. Trotz allem belagerten die Schlosser-Sch√ľtzlinge st√§ndig das Traiser Tor, in dem Maxi Weiss mehrfach Schlimmeres verhinderte. Machtlos war er in der 58. Minute als ihn erneut Robin Weinert zum 7:0 √ľberlistete. Genau eine viertel Stunde vor dem Ende war es Batuhan Yigin, der den achten Treffer der Rot-Wei√üen markierte. Den Schlusspunkt unter diese einseitige Partie setzte Metin Damar kurz vor dem Schlusspfiff des Unparteiischen Volker Hoffmann vom FC R√ľddingshausen. ¬†¬†¬†

 

 

Schiedsrichter:¬† Volker Hoffmann (FC R√ľddingshausen)

Torfolge: 1:0 (10.) - 2:0 (16.) - 3:0 (23.) - 4:0 (33.) - 5:0 (35.) - 6:0 (42.) - 7:0 (58.) 8:0 (75.) - 9:0 (89.)

Traiser FC:  M. Weiss; T. Schepp, L. Staab, D. Edlich, N. Schmidt, M. Simon, Ta. zur Löwen, J. Fenchel, L. Ohly, A. Rogna, R. Kasper - J. Schmidt, F. Reuhl, J. Walter

BILANZ:

 

 

 

 

 

 

   
© Traiser FC 72 e.V.